Amphibien- und Reptilienschutz aktuell


Aktuelles:

- Amphibienwanderung 2018

- Der Grasfrosch - Lurch des Jahres 2018

 


Amphibienwanderung 2018

Hier gelangen Sie zur

Schutzzaundatenbank

09.04.2018

Mittlerweile kann man vom Start der bundesweiten Amphibienwanderung sprechen, teilweise ist der Großteil der Amphibien sogar schon am Laichgewässer angekommen.

Hierbei handelt es sich meist um klassische Frühlaicher wie den Grasfrosch. Aus dem Norden werden nun auch die ersten Moorfrösche in größerer Anzahl in den Laichgewässern gemeldet. Bei uns gehen derzeit unzählige Meldungen aus allen Bundesteilen ein, sodass wir bei der Beantwortung der Emails um etwas Geduld bitten!

Ein Erdkrötenüberblick fehlt uns allerdings noch, an manchen Stellen ist der Großteil der Tiere bereits gewandert. An anderen Stellen warten man noch immer auf die ersten Erdkröten. Hier sind weitere Meldungen sehr hilfreich um einen besseren Überblick zu erhalten!

26.03.2018

Nach den beiden frostigen Wochen begannen nun vergangenen Freitag die ersten Amphibien ihre Wanderung zu den Laichgewässern fortzusetzen. Vielerorts wurde bereits auch die ersten Grasfroschlaichballen gemeldet. Hier gab es sicherlich auch höhere Verluste, da bundesweit frostige Nächte viele Gewässer wieder zufrieren ließen. Die Aussichten für diese Woche sind regional sehr unterschiedlich. So werden in den wärmebegünstigen Regione die Wanderzahlen sicher deutlich ansteigen. Allerdings halten sich bundesweit gesehen die Temperaturen Nachts meist unter 5°C, dafür aber mit Niederschlägen bis zur Wochenmitte.

Bitte melden Sie uns Funde, damit wir über einen besseren deutschlandweiten Überblick berichten können!

Meldungen bitte per Email an: info@amphibienschutz.de

13.03.2018

Fast wie vorhergesagt begann die Amphibienwanderung am 09./-10.03.2018 bei milden Temperaturen und leichten Niederschlägen fast deutschlandweit und mit teils schon hoher Wanderaktivität.

Stellenweise konnten schon hunderte Amphibien an den Zäunen sicher über die Straßen transportiert werden.

Nicht nur die klassischen Frühlaicher waren unterwegs sondern auch schon die Erdkrötenweibchen in großer Menge.

Einzig aus dem Norden Deutschland erhielten wir wenig Rückmeldung, aber auch dort kann man anhand der gemeldeten Witterung von dem Beginn der Amphibienwanderung ausgehen.

Ab Morgen fallen lt. DWD die nächtlichen Temperaturen wieder weit unter 5°C - stellenweise sogar unter den Gefrierpunkt -, sodass eine Pause (bis mindestens Anfang kommender Woche) in der Wanderaktivität höchstwahrscheinlich eintreten wird.

10.03.2018

In der kommenden Tagen sind in vielen Teilen Deutschlands, vorallem im Süd und Südwesten nächtliche Temperaturen von mehr als 7°C mit teilweise Niederschlägen vorhergesagt. Es ist also mit dem Beginn der Amphibienwanderung 2018 zu rechnen. Gerade Gras- und Springfrosch sowie die ersten Molche können vorallem in den wärmebegünstigten Flussniederungen erwartet werden. Erste wandernde und auch überfahrene Amphibien wurden bereits im Februar gemeldet. Während den letzten Wochen erhielten wir aufgrund der eisigen Temperaturen keine Meldungen mehr und die anfängliche Wanderung kam deutschlandweit zum erliegen. Die Nachtfröste sind nun größtenteils hinter uns und die Schutzzäune werden nun an vielen Stellen unter Hochdruck aufgebaut. Allerdings werden vom Deutschen Wetterdienst ab Mitte der kommenden Woche wieder nächtliche Temperaturen unter 5°C erwartet - was wiederum für weniger Wanderaktivität spricht.

Bitte melden Sie uns Funde, damit wir über einen besseren deutschlandweiten Überblick berichten können!

Meldungen bitte per Email an: info@amphibienschutz.de


Der Grasfrosch

(Rana temporaria)

-Lurch des Jahres 2018 -

Die DGHT (Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e. V.) hat für das nächste Jahr zum dreizehnten Mal ein „Tier des Jahres“ gewählt.

Unterstützt wird diese Aktion der DGHT unter anderen von den österreichischen und schweizerischen Fachverbänden ÖGH und KARCH, dem NABU Bundesfachausschuss Feldherpetologie und Ichthyofaunistik, dem Naturhistorischen Museum Luxemburg. Weitere Sponsoren und Unterstützer der diesjährigen Aktion sind der Tiergarten Nürnberg sowie der Tiergarten Schönbrunn in Wien. Weitere Informationen über den Grasfrosch finden Sie in unserem Artportrait, sowie auf der Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.V. unter: www.dght.de.

Folgende Materialien stehen stehen als Download zur Verfügung:

Flyer

Broschüre

Poster


Anzeigen

Zaunhersteller

Herpetoshop

Neue Bücher auf herpetoshop.de


L10 Web Stats Reporter 3.15 LevelTen Hit Counter - Free Web Counters
LevelTen Web Design Company - Website Development, Flash & Graphic Designers